Evangelisch-lutherische

Kirchengemeinde Hattendorf

Als Pilgerin und Pilger in Rehren ankommen

Herzlich willkommen bei uns im Auetal und in der Kapelle in Rehren!

Wir freuen uns Sie bei uns begrüßen zu können.

Unsere Kapelle in Rehren wird in der Pilgersaison von April bis Oktober jeden Tag zwischen 9.00 und 18.00 Uhr für Pilger und Besucher verlässlich geöffnet sein.

Sie können in der Kapelle ein Glas Wasser trinken, ausruhen, beten oder einfach die Atmosphäre genießen. Wir würden uns freuen, wenn Sie in unser Gästebuch schreiben.

Gerne möchten wir Ihnen auch ein Segenswort in einem "Segenssöckchen" mit auf den Weg geben. Viele Strickerinnen drücken hiermit die Verbundenheit der Gemeinde mit dem Pilgerweg aus.

Bei Fragen und Anliegen können Sie sich im Haus gegenüber, Kapellenweg 4 bei Familie Tebbe / Sahlfeld melden. (Telefon: 05752 611 oder 1571)

 

Hier gibt es Informationen über unsere Wallfahrtskapelle.

 

 

 

Segenssocke

Termine zum begleiteten Pilgern von und nach Rehren finden Sie hier: Pilgertermine

Weitere Angebote zum begleiteten Pilgern finden Sie auf der Homepage des Pilgerweges Loccum-Volkenroda und in den Broschüren, die in der Eligiuskirche und in der Kapelle in Rehren ausliegen.

Segenssocken für Pilgerinnen und Pilger

Seit 2012 haben Pilgerinnen und Pilger die Möglichkeit sich Segenssöckchen aus der Kapelle in Rehren mit auf den Weg zu nehmen. Viele Menschen freuen sich über diese kleinen Wegbegleiter. Hier ein paar Stimmen aus unserem Gästebuch:

 

Am Ende eines heißen Tages, mit Gewitter und vielen Anstrengungen sind wir hier gut aufgenommen worden – Dank dafür!!! Die schönen Socken mit Inhalt werden unsere Wege begleiten.“ Zwei Pilger aus dem Raum Unna und dem Sauerland


„Danke für den Einlass in diese schöne Kirche und den Segenssocken. Ich werde ihn mit auf den Weg nehmen.“ Eine Pilgerin auf dem Weg nach Loccum


„16 Pilger aus Hameln auf dem Weg von Volkenroda nach Loccum danken für diesen wundervollen Ort und die freundliche Aufnahme.


Besonders herzlich danken wir für den Segenssocken, der uns begleiten wird.“ Eine Pilgergruppe


„Der Morgen war so frisch und schön und dank Frau Tebbe durfte ich die entzückende Kapelle genießen, die Stille, die Einfachheit und damit die Schönheit allen Seins. Vielen Dank für das Wasser und die Segenssocke – ich habe eine hellbau-braune genommen. Danke“ Eine Pilgerin

Danke an alle Gemeindeglieder, die bislang mitgestrickt haben. Wir wollen gerne weitere Socken verteilen und freuen uns daher über neue Söckchen.

Bitte melden Sie sich im bei Familie Tebbe / Sahlfeld.